Forum zu struktureller Benachteiligung an Hochschulen

In dem Brief, an den diese Homepage anschließt, haben wir unter anderem die Einrichtung eines Forums vorgeschlagen, das ermöglicht, Erlebnisse verschiedener Marginalisierungserfahrungen, die in Hochschulkontexten auftreten, anonym mitzuteilen.

Hier findet sich nun ein solches Forum.

Zudem hier noch einmal unsere Ausführungen zu diesem Vorschlag:

Wir halten es für sinnvoll, eine Online-Plattform zur Verfügung zu stellen, auf der anonym Geschichten geteilt werden können. Diese Forderung dient weniger der persönlichen Aufarbeitung. Hier geht es vor allem um eine Möglichkeit, die Problematik sichtbar und greifbar zu machen. Natürlich ist darauf zu achten, dass keinerlei persönliche Bloßstellung stattfindet: Die Nennung von Namen muss daher untersagt sein. Aber eine Vielfalt von Geschichten von sexueller Belästigung (notwendig wären hier natürlich verschiedene Rubriken der Plattform, sodass auch Erlebnisse von Rassismus, Ableismus, anderen Formen des Sexismus und allen anderen Diskriminierungserfahrungen geteilt werden können) vergegenwärtigt die Problematik. Eine Vielzahl konkreter Geschichten als Sammlung bereitzustellen kann helfen die Thematik und ihr Ausmaß auch für Nicht-Betroffene* greif- und verstehbar zu machen. Für Betroffene* wiederum kann es hilfreich sein, den Eindruck zu gewinnen, etwas zu einer Veränderung der Strukturen beitragen können, indem sie ihrer Geschichte Sichtbarkeit verschaffen.

Wie bereits angesprochen, sind wir davon überzeugt, dass Probleme radikal sichtbar gemacht werden müssen, bevor sie gelöst werden können. Nur Mut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s